Akupunktur

Was ist Akupunktur?
Auf 12 Meridianen und 8 Sondermeridianen liegen um die 400 Akupunkturpunkte. Jeder dieser Punkte hat einen Namen wie z.B. «sprudelnde Quelle», «gekrümmter Teich» oder «strahlendes Licht». Mittels Nadeln werden diese Punkte ganz individuell auf den Patienten abgestimmt kombiniert und stimuliert. Jeder Punkt steht in Verbindung mit einem Organ oder Funktionskreis. Durch die präzise Stimulation wird kurz gesagt der Körper angeregt, die Engergie (Qi) ins Gleichgewicht zu bringen.

Wem hilft Akupunktur?
Akupunktur ist eine alt bewährte Heilmethode, die bei unterschiedlichen Symptomen zum Einsatz kommen kann. Die WHO hat eine Liste erstellt, worauf die gängigsten Erkrankungen aufgelistet sind. (siehe Indikationen)

Ist Akupunktur schmerzhaft?
Meist nehmen die Patienten die Akupunktur als schmerzfrei wahr. Eine erfahrene Akupunkteurin kann die Nadeltechnik dem Patienten anpassen.